Rösle schmiedeeiserne Bratpfanne 28 cm (95729)

Vorteile und Nachteile der Pfanne

Vorteile der Pfannesehr gute Wärmeverteilung
Vorteile der Pfanneextrem robust
Vorteile der Pfanneangenehmes Gewicht
Nachteile der Pfanne Griff wird heiß

50,22 € Bei Amazon ansehen

Rösle schmiedeeiserne Bratpfanne 28 cm im Test

Der Name Rösle verspricht hochwertigstes Kochgeschirr vom Topf bis zum Grill. Regelmäßig wird das Unternehmen aus dem Allgäu für seine Produkte prämiert. In der Kategorie „Marken des Jahrhunderts“ des Verlags „Deutsche Standards“ steht der Name neben Firmen wie z. B. Miele, Adidas, BMW. Wir testeten die Schmiedeeisenpfanne 28 cm.

Merkmale

Eigenschaft Wert
Durchmesser 28 cm
Gewicht 1,7 kg
Material Eisen
Beschichtung Unbeschichtet
Herdarten Alle (inkl. Induktion)

Die Pfanne ist komplett aus Eisen geschmiedet. Der obere Randdurchmesser beträgt 28 cm bei einer Herdauflagefläche von 20 cm und 4,5 cm Höhe. Mit einem Gewicht von 1,7 kg gehört sie eher zu den Leichtgewichten unter Schmiedeeisenpfannen. Sie ist geeignet für alle Herdarten (Gas, Ceran, Elektro, Induktion, Backofen und Grills).

Verarbeitung

Die Pfanne zeigte sich hochwertig verarbeitet. Der Boden war plan, kein Grat störte die Handhabung oder zerkratzte unser Ceran-Kochfeld. Der angeschweißte Stiel ist großzügig dimensioniert, so dass wir die Pfanne gut schwenken konnten.

Das Rautenmuster der Pfanne verleiht einen gediegen rustikalen Eindruck, so dass sie sich auch als Servierpfanne empfiehlt.
Vor dem ersten Gebrauch muss die Schutzschicht mit heißem Wasser entfernt werden, wonach die Pfanne nach Anleitung eingebrannt werden kann.

Braten mit der Rösle schmiedeeiserne Bratpfanne 28cm (95729)

Die Rösle-Pfanne wurde in unseren Tests schneller heiß als vergleichbare Pfannen, was wohl auf ihr etwas geringeres Gewicht zurückzuführen ist. Die Hitzeverteilung war bis in die Randbereiche gleichmäßig, so dass mehrere Steaks absolut einheitlich Farbe annahmen.

Schnell bildete sich nach wiederholtem Gebrauch die gewünschte „Patina“ (natürliche Antihaftbeschichtung), wonach selbst Spiegeleier nicht mehr anbrannten. Fleisch wurde saftig und gleichmäßig braun, der Eigengeschmack kam immer charakteristisch zur Geltung. Das Ergebnis war durchweg hervorragend.

Wie alle eingebrannten Pfannen darf auch die Schmiedeeisenpfanne von Rösle nicht in einer Spülmaschinen verwendet werden, da dies die natürliche Patina zerstört. Dies erwies sich in unseren Tests auch als überflüssig. Nach dem Gebrauch reichte ein Auswischen und Auswaschen mit warmen Wasser. Danach wurde die Pfanne etwas eingeölt und gelagert.

Die Pfanne zeigte bei keiner Herdart Schwächen, erwies sich als Allround-Pfanne. Sogar auf offenem Feuer wurde sie von uns erfolgreich getestet. Lediglich ein Einsatz im Backofen dürfte wegen des langen Stiels bei Normbacköfen problematisch sein.

Bewertung

Die Pfanne hielt, was der Name Rösle versprach: Unkomplizierte Handhabung, kein Anbrennen und gleichmäßig hohe Wärmeverteilung ermöglichten Kochen auf hohem Niveau. Neben den Materialeigenschaften überzeugte uns auch das Design.

Als Servierpfanne gab sie Speisen das gewünschte rustikale Flair. Da diese Eisenpfanne bei richtiger Pflege praktisch unzerstörbar ist (Rösle gewährt 10 Jahre Garantie), ist der etwas höhere Anschaffungspreis eine langfristige und lohnende Investition. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus.

Rösle schmiedeeiserne Bratpfanne 28 cm (95729)

Vorteile und Nachteile der Pfanne

Vorteile der Pfannesehr gute Wärmeverteilung
Vorteile der Pfanneextrem robust
Vorteile der Pfanneangenehmes Gewicht
Nachteile der Pfanne Griff wird heiß

50,22 € Bei Amazon ansehen